17. Juli 2018
Um die Symptome einer Pollenallergie zu mildern, ist es vor allem wichtig, den Allergenkontakt so gut es geht zu vermeiden.
 18. April 2018
Je nach Region unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen und somit auch der Pollenflug. Durch den Klimawandel verschiebt sich zudem der Pollenflug.
 23. Januar 2018
Abhängig vom Wetter kann es im Februar bereits zum ersten Pollenflug von Hasel und Erle kommen.
 21. November 2017
Während im November kaum Pollen in der Luft zu finden sind, kann es in milden Wintern bereits Ende Dezember zum ersten Pollenflug kommen.
Stethoskop
Tipps für den Pollenschutz
Es gibt einige Tipps für Pollenallergiker, die die Menge der Allergene in der Wohnung reduzieren können.
Pollenallergie

Tipps für den Pollenschutz

Neben der Einnahme von Medikamenten oder einer Hyposensibilisierung, ist es für Menschen mit einer Pollenallergie vor allem wichtig, den Kontakt mit den Allergie auslösenden Pollen zu meiden. Urlaube in anderen Klimazonen, richtiges Lüften und Vorkehrungen für die Wohnung können Allergikern das Leben erleichtern.

Klimazone wechseln

Für Menschen mit Pollenallergie kann es sich lohnen, in der Hauptflugzeit der Pollen einen Urlaub in einer Klimazone zu verbringen, in denen kein oder nicht so starker Pollenflug besteht. Eine Auszeit von Allergenen und Stress ist genau das Richtige, um sich zu entspannen. Besonders eignen sich das Hochgebirge und das Meer. Die Luft ist etwas frischer und ärmer an Allergenen. Dies schont die Schleimhäute und die Lungen, der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt und auch Schleimansammlungen in den Atemwegen können sich besser lösen. Mehr Bewegung an der frischen Luft, als zu Hause durch die Allergene möglich wäre, trägt außerdem zum Wohlbefinden bei. Man sollte aber auf die Windrichtung achten, da der Wind unter Umständen auch mal Pollen aus ländlicheren Gebieten mit sich tragen kann.

Tipps für den Pollenschutz zu Hause

Wer doch zu Hause bleibt, sollte insbesondere lange Aufenthalte im Freien während der Hauptflugzeit der Pollen meiden. Dafür sollte man den Wetterbericht verfolgen und die Pollenflugvorhersagen beachten. Die geklärte Luft nach Regenschauern können Menschen mit Pollenallergie meist gut für einen Spaziergang nutzen. Den eigenen Garten sollte man zum Pollenschutz frei von allergenauslösenden Pflanzen und den Rasen kurz halten. Aber Vorsicht, auch beim Mähen können allergische Reaktionen verursacht werden.

Wer richtig lüftet, hat auch weniger Allergene in der Wohnung. Am Tag ist es meist sinnvoll die Fenster geschlossen zu halten. Morgens und abends fliegen dagegen weniger Pollen. In der Stadt ist die beste Zeit zum Lüften morgens zwischen 6 und 8 Uhr und in ländlicheren Gebieten zwischen 19 und 24 Uhr.

Im Schlafzimmer sind Pollen besonders lästig, also besser gar nicht erst mit hereintragen. Bei einer Pollenallergie sollten die Haare daher am besten vor dem Zubettgehen gekämmt oder gewaschen werden. Grundsätzlich ist es auch ratsam, das Schlafzimmer an der windabgewandten Hausseite einzurichten, um so dem Pollenflug vorzubeugen. Bestehen dennoch Schwierigkeiten, die Pollen aus dem Schlafraum zu halten, können Pollenschutzgitter vor den Fenstern helfen. Diese sorgen für Pollenschutz, indem sie einen Großteil der Pollen draußen halten. Generell sollte bei einer Pollenallergie die Kleidung nach Möglichkeit direkt nach Betreten der Wohnung gewechselt werden.

Weitere Tipps, um die Zahl der Allergene in der Wohnung zu reduzieren stellt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe e. V. zur Verfügung.

Auch auf die Wahl der Lebensmittel sollte man achten, auch wenn keine Kreuzallergien vorliegt. In Nahrungsmitteln wie Tee oder Honig können Blütenstaubreste vorhanden sein. Auch hier sollte Rücksprache mit dem Arzt erfolgen, bevor man sich möglichen Allergenen aussetzt.

Miriam Schaum

 17. Juli 2018
Um die Symptome einer Pollenallergie zu mildern, ist es vor allem wichtig, den Allergenkontakt so gut es geht zu vermeiden.
 18. April 2018
Je nach Region unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen und somit auch der Pollenflug. Durch den Klimawandel verschiebt sich zudem der Pollenflug.
 23. Januar 2018
Abhängig vom Wetter kann es im Februar bereits zum ersten Pollenflug von Hasel und Erle kommen.
 21. November 2017
Während im November kaum Pollen in der Luft zu finden sind, kann es in milden Wintern bereits Ende Dezember zum ersten Pollenflug kommen.